Die Hospizarbeit                    Hospizarbeit.pdf
Viele Menschen wünschen sich, ihre letzte Lebenszeit zuhause zu verbringen.
Dort, wo sie immer gelebt haben, zusammen mit ihrer Familie.
Dass dies häufig nicht realisierbar ist, zeigt sich darin, dass nur ca. 10 Prozent aller Menschen in Deutschland zuhause sterben.
Sie will ein lebenswertes Leben durch Fürsorge, Beistand und Betreuung in der letzten Lebenszeit im gewohnten Umfeld ermöglichen.
Sie will die Würde und Mündigkeit des Menschen bewahren.
Sie will die Wünsche des Betroffenen in den Vordergrund stellen.
Sie will mithelfen, durch eine gezielte Schmerztherapie die Schmerzen des Kranken erträglich werden zu lassen.
Sie will dem Menschen helfen, noch letzte Dinge regeln zu können.
Sie will für ihn da sein bei der Bewältigung seiner besonderen Lebenssituation.
Sie will die Angehörigen und Hinterbliebenen unterstützen und ihnen weiterhelfen.
Das Hilfsangebot ist kostenfrei und unabhängig von der Art der Erkrankung, des Alters und der Konfession.
Es soll eine Ergänzung zu bestehenden Hilfsdiensten sein.
Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit möchten wir eine Veränderung des Bewusstseins der Menschen im Hinblick auf den Umgang mit Tod und Sterben erreichen.

Das Tätigkeitsfeld

Wir bieten unseren Dienst jedem Menschen in seiner letzten Lebensphase an, dazu besuchen wir sie zu Hause, im Krankenhaus und im Altenheim.
Ebenso unterstützen wir Angehörige als Ansprechpartner bei Problemen, Sorgen und Ängsten.
Außerdem versuchen wir trauernden Menschen zu helfen.
Sie sprechen mit uns über ihr Leid und ihre Gefühle.
Wir versuchen auf dem Weg durch das Dickicht wechselnder und widersprüchlicher Gedanken zu begleiten.